"Rechtsratpedia"!
Die "Rechtsratpedia-Akte"
Vorteile für Anwälte
So geht`s: Rechtssuchende
So geht`s: Volljuristen
Fallforum
Häufig gestellte Fragen (FAQ)


Grundlage unserer Plattform ist die öffentliche „Rechtsratpedia-Akte“.

Damit 300 000 Anwälte und sonstige Volljuristen Sie kostenlos beraten können, legen Sie als Rechtssuchender die Akte an, in dem Sie Ihren Rechtsfall im Fall-Forum schildern.

Die Akte ist ein "Universal-Genie":

1. Flexibler Umfang
Die Akte kann nur eine kurze Rechtsfrage enthalten. Aber auch den kompletten Verlauf eines noch andauernden Gerichtsverfahrens.
 
2. Aktuell
Die Akte kann jederzeit der aktuellen Entwicklung angepasst und bei neuen Ereignissen fortgeschrieben werden.

3. Originaldokumente
Alle zum Fall existierenden Original-Papierdokumente (Verträge, Bescheide, Gerichtsakte etc.) können digitalisiert in die Akte eingefügt werden.
 
4. Ganzheitlich
Der Rechtssuchende erhält nicht nur eine Erstberatung. Vielmehr ermöglicht es die Akte, ihn wie bei einem vollwertigen, klassisch-traditionellen Beratungsmandat im Sinn des § 34 RVG über die gesamte Entwicklung des Falles bis zu dessen abschließender Lösung zu begleiten.

5. Offener Zugang
Anders als bei einer Papierakte oder einer Digitalakte, die nur für den jeweiligen Mandanten freigeschaltet ist, kann auf die Rechtsratpedia-Akte jeder von jedem Ort und zu jeder Zeit zugreifen.

6. Umfassende Dokumentation
Die Akte bietet die Möglichkeit, alle relevanten Informationen über den Rechtsfall und den Beratungsprozess aufzuzeichnen.

7. Kommunikationsplattform
Die gesamte Kommunikation aller Beteiligten kann direkt innerhalb der Akte erfolgen. Wie in einem interaktive Raum kann sich jeder mit jedem austauschen .
 
8. Die Weisheit der Vielen
Im klassischen Mandat berät nur ein Anwalt. Die Akte dagegen bietet die Möglichkeit, gleichzeitig von 10, 40 oder 100 Anwälten beraten zu werden. Dies ist deshalb ein besonderer Vorteil, weil es gerade bei Rechtsfragen oft nicht nur eine richtige Meinung gibt. Außerdem wird die Gefahr einer Falschberatung drastisch reduziert - „Vor hundert Augen ist ein Fehler kein Risiko.“

9. Entgeltliche Anwaltsleistungen zubuchen
Rechtssuchende können, wenn sie über die kostenlose Beratung hinaus eine außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung wünschen, eine solche innerhalb der Akte ausschreiben. Oder sie richten gezielt eine Mandatsanfrage an einen Anwalt aus der Akte, mit Maximalpreis-Vorstellung.